Lepra Hilfsprojekt
Hubert Kastner

Sonntagsevangelium


Evangelium vom heutigen Sonntag, den 14.08.2022 im Lesejahr: C

Von Frieden und Zwietracht

20. Sonntag im Jahreskreis


Lk 12,49-53

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen!

Viele Personen haben imKreis stehend ihre Hände in der Mitte übereinander gelegt.
Frieden ist machbar


Ich muss mit einer Taufe getauft werden, und ich bin sehr bedrückt, solange sie noch nicht vollzogen ist.

Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden, sondern Spaltung.



Vier Hände umgreifen unsere Erde!
Bewahre das Leben!


Denn von nun an wird es so sein:
Wenn fünf Menschen im gleichen Haus leben, wird Zwietracht herrschen:

Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei, der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen ihre Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter.




Video zum Thema:
Kommentare zu diesen Evangelium:
In den Herzen der Menschen das Feuer der Gottesliebe entzünden, Dionysius der Kartäuser (1402-1471)
Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern Spaltung, Schott Meßbuch
„Meinen Frieden gebe ich euch“ (Joh 14.27) , II. Vatikanisches Konzil