Sonntagsevangelium


Evangelium vom vergangenen Sonntag, den 21.07.2019

Maria und Marta

16. Sonntag im Jahreskreis C


Lukas 10,38-42

In jener Zeit kam Jesus in ein Dorf und eine Frau namens Marta nahm ihn freundlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu.

Jesus sagt etwas sehr wichtiges zu Marta und erhebt dabei den Finger. Maria kniet zu seinen Füßen.
Jesus im Haus von Marta und Maria
Juan Antonio Vera Calvo




Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen!

Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen.

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.








Ausdruck als pdf im A4 Format
Druckversion


Video zum Thema:


Kommentare zu diesen Evangelium:
Marta und Maria, Hl. Bernhard (1091-1153), Zisterziensermönch und Kirchenlehrer
Marta nahm ihn gastlich auf. – Maria hat den guten Teil gewählt, Schott - Messbuch


Gottes Wort für Dich

An jenem Tag verließ Jesus das Haus und setzte sich an das Ufer des Sees. Da versammelte sich eine große Menschenmenge um ihn. Er stieg deshalb in ein Boot und setzte sich; die Leute aber standen am Ufer. Und er sprach lange zu ihnen in Form von Gleichnissen.


                             Matthäus 13,1–3a