Lepra Hilfsprojekt
Hubert Kastner

Spendenaufruf


Die Lage ist sehr schlimm!

Ein Bericht von Hubert Kastner im August 2016:

Viele der Freunde dort haben keinen Reis mehr. Und jetzt, vor der neuen Ernte, haben auch die Gesunden keine Vorräte mehr, um abgeben zu können. Gott sei Dank, hatte ich etwas Kapital um diese Situation zu ändern: Alles Notwendige ist angeliefert!

Hubert im Gespräch mit einem Leprafreund
Hubert im Gespräch mit einem Leprafreund
Nach meiner Ankunft im Frühjahr 2016 in Laos fuhr ich gen Norden, Ban Pak Leum, in ein Lepradorf, das ich vorher noch nicht besucht hatte.

Vom Arzt im Leprakrankenhaus in der Hauptstadt wurde ich gebeten, den armen Leprafreunden, die keine Angehörigen haben, Nahrung, Medizin, Decken und Mosquitonetze zu geben. Es war ein nicht leichtes Unternehmen, da das Dorf nur mit einem kleinen Boot am Mekong erreichbar ist. Alle Materialien, auch Zement, Bedachungen…musste ich nach und nach anfahren, abladen, auf das kleine Boot verladen, überschiffen, ausladen, mit einem gemieteten 4×4 Fahrzeug auf der anderen Seite des Flusses wieder aufladen und hochfahren ins Lepradorf.

Dann ging es zurück nach Ban Somsanouk, um die Freunde dort mit dem Wichtigsten auszustatten, dann die lange, 800 km lange Fahrt in den Süden zum Dorf Ban Nam Sai. Alles ist gut verlaufen. Ich wurde gut angekommen und freundlich aufgenommen. Nach der Anmeldung beim Gouverneur, begann ich mit der Verteilung der notwendigen Medikamenten, wie immer, für die Wundbehandlungen.

Mit den Bauten habe ich im Juli begonnen und konnte Nr. 62 am 15.7 16 für Me Tau Men Ya, und No 63 am 30.7.16 eine Latrine für Me Tau Khambay fertigstellen.  Die Freude ist immer sehr groß!

Trotz der Regensaison ist es uns möglich weiterzuarbeiten. Gewiss gibt es Unterbrechungen, denn es kann unvorstellbar stark regnen – für oft 20 Stunden. Dann ist auch das Dorf 1 und 2 eine Schlammgegend. Einige Stunden nach Ende des Regens  scheint die Sonne wieder sehr heiß. Dann geht es gleich weiter mit den Arbeiten. Bald sollte auch No 64 stehen. Mal sehen wie das mit den Finanzen möglich wird.

Me Tau Men Ya ist stolz auf seine Toilette.
Me Tau Men Ya ist stolz auf seine Toilette
Hubert im Gespräch mit einem Leprafreund
Die 63. Toilette gehört Me Tau Khambay

Ich danke dem Herrn, dass ich gesund bin und mit Freude diesen Auftrag durchführen kann!

Gottes reichen Segen und Kraft!
Hubert

Spendenkonto


Hubert Karl Kastner

Sparkasse Neuburg Rain

IBAN:

DE51721520700005561139

BIC-SWIFT:

BYLADEM1NEB

Projekte aus 2019 und 2020


137. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 137 Ein Steinhaus für einen der Jüngsten Haus, Vordach, Lüfterziegel - alles aus Stein! Herr Vong ist einer der jüngsten Leprafreunde. Er bekam im März 2020 ein neues Zuhause. Das war sein grosser Wunsch: Ein Steinhaus. Die...

136. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 136 Das bisher größte Haus wird seit Weihnachten genutzt Das bisher größte Haus wird seit Weihnachten genutzt Pünktlich zum Weihnachtsfest bekamen Frau Gong u. Herr Ging in Ban Nam Sai thouang ein neues Zuhause. Das Doppelhaus...

135. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 135 Nach dem Aufenthalt in einer Kirche Einzug in ein eigenes Haus Alles wurde neu! Herr Mannh hatte bisher in der Kirche gewohnt. Er kann es noch gar nicht fassen, dass er zum ersten Mal in seinem Leben ein eigenes Haus hat....

134. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 134 Frau Thon bekommt ein neues KüchengebäudeDas  neue Küchenhaus von Me Tau Thum ist als Pfahlbau gestaltet. In Ban Nam Sai loum müssen die Häuser den jährlichen Regezeiten standhalten. Eine Wärmeisolierung ist nicht...

133. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 133 Renovierung des Hauses von Familie Tee Ein Traum geht in Erfüllung! Familie Tee hat mehr Platz zum Leben. Der Raum ihres Hauses wurde vergrößert und ist nun vor dem Regen geschützt. Die Stelzen schützen vor Grundwasser und...

131. und 132. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 131 und 132 Bungalow und Toilette mit Waschraum Herr Se No ist leprageschädigt und blind! Für Herrn Se No beginnt ein neues Leben. Er bekam eine Bungalow und eine Toilette mit Waschraum und fließendem Wasser.  Vor kurzer Zeit...

130. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 130 Neue Lebenbedingungen für Frau Nalone Neuanfang Eine sehr große Toilette mit Waschgelegenheit steht nun Frau Naleoe zur Verfügung. Die hygienischen Bedingungen verbessern sich enorm. Eine Ansteckungsgefahr und eine...

129. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 129 Frau Nang ist voller Freude Der Baumeister öffnet Frau Nang die Tür! Eine neu gebaute Toilette darf nun Frau Nang nutzen. Eine Tür mit Holzrahmen und einer roten Wellblechbeschichtung ziert die Toilette. Für Frau Nang wird...

128. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 128 Eine neue Toilette für Frau Pha Frau Pha sagt bedebt Dank! Als leprakranke Frau hat sie Finger und Zehen verloren. Ihr Gesundheitszustand ist stabil und festigt sich durch die Toilette. Projekt Toilette Ort Ban Nam Sai...

127. Projekt

Lepra Hilfsprojekt Hubert KastnerProjekt 127 Das Leben mit Lepra wird leichter Herr Pomh ist innerlich krank und hat Lepra Zukünftig wird sich das Leben von herrn Pomh verbessern. Mit der Toilette fällt es ihm leichter seiner inneren Erkrankung und der Lepra zu...